Textversion
Allee Theater/Theater für Kinder
Alma Hoppe
Altonale
Altonaer Theater
Das Schiff
Die Burg
Echtzeitstudio
Einwirkzeit
Elbarkarden
Elfen im Park
Elbphilharmonie
Engelbach&Weinand
Engelsaal
English Theatre
Ernst Deutsch Theater
Fabrik
Feine Künste
Fleetstreet
First Stage
Gilla Cremer Unikate
Grünspan
Hamburger Sprechwerk
Hamburgische Staatsoper/Ballett
Hebebühne
Hochschule für Musik und Theater
Imperial Theater
Kammerspiele, Logensaal
Kampnagel
Kellertheater
Klabauter Theater
Kulturhaus 73
Kraftwerk Bille
Lichthof
Monsun Theater
MS Bleichen, MS Stubnitz
MUT-Theater
Opernloft
Operettenhaus
Ohnsorg Theater
Polittbüro
Schauspielhaus
Schauspielstudio Frese
Schmidt Theater
Schmidts Tivoli
Sommertheater St. Georg
St. Pauli Theater
Thalia Theater
Theater Das Zimmer
Theaterdeck
Theater im Hamburger Hafen
Theater im Zimmer
Theater in der Basilika
Theater in der Speicherstadt
Theater in der Marzipanfabrik
Theater N.N.
Theater Orange
Theater Zeppelin
University Players
Werkstatt 3
Winterhuder Fährhaus, Theater Kontraste
Die 2te Heimat
Berlin-Sommer-Special 2018
Berlin-Herbst-Special 2017
Berlin-Sommer-Special 2017
Berlin-Frühjahr-Special 2017
Berlin-Herbst-Special 2016
Berlin-Frühjahr-Special 2016
Berlin-Herbst-Special 2015
Berlin-Sommer-Special 2015
Berlin-Frühjahr-Special 2015
Berlin-Herbst-Special 2014
Berlin-Sommer-Special 2014
Berlin-Herbst-Special 2013
Berlin-Sommer-Special 2013
Berlin-Frühjahr-Special 2013
Berlin-Frühjahr-Special 2012
Berlin-Sommer-Special 2012
Berlin-Herbst-Special 2011
hamburgtheater

hamburgtheater

seit über 17 Jahren online
berichtet über die Hamburger Theaterszene mit eigenen Kritiken
stellt eine Linksammlung zu den weiteren im Netz verfügbaren Kritiken zusammen
ab dem 5.10.18 wieder mit einem neuen Berlin-Special



 

Der einsame Weg beim Theaterfestival Foto: Astrid Knie

Neu besprochen

Kleiner Mann, was nun? Die Puppenspielerin Claudia Spörri ist im Dauereinsatz. In Personalunion spielt sie alle Figuren aus Hans Falladas Roman "Kleiner Mann was nun?" gleichzeitig. Sie bedient die kleinen Puppen Pinneberg und Lämmchen, aber auch die Eltern, die Chefs, die Vermieter und alle weiteren, die dem jungen Ehepaar auf ihrem Lebensweg begegnen.

   

Herbstgold, Altonaer Theater Beim Gastspiel im Rahmen der Privattheatertage im wesentlich größeren Altonaer Theater gab es am Schluss Standing Ovations.

   

Der Untergang des Hauses Usher Die Fantasie, die Poe mit seiner Geschichte in Gang brachte, übertrug das Ensemble konsequent in das Reich der Puppen. Bis zum Schluss bestätigte sich der erste Eindruck: Hier übernehmen die Puppen die Regie.

   

Wir Huren, Altonale Wenn zwei Heilsarmisten sich der verfemten Berufsgruppe der Huren annehmen wollen, darf man gespannt sein. Die beiden Majores Engelbach und Weinand haben sich dieser Aufgabe angenommen..

   

Werther, Opernloft In der Kürze von neunzig Minuten, die das Opernloft verspricht, die Oper musikalisch ( unter der Leitung von Makiko Eguchi) umfassend zur Geltung zu bringen und eine intensive Beschäftigung mit den psychologischen Beweggründen zu leisten, ist eine Herausforderung, die am Ende der neunzig Minuten gelungen ist.

 




Druckbare Version