Textversion
Allee Theater/Theater für Kinder
Alma Hoppe
Altonale
Altonaer Theater
Das Schiff
Die Burg
Die 2te Heimat
Elbarkarden
Elbphilharmonie
Engelsaal
English Theatre
Ernst Deutsch Theater
Fleetstreet
First Stage
Freie Gruppen
Gilla Cremer Unikate
Hamburger Sprechwerk
Hamburgische Staatsoper/Ballett
Hochschule für Musik und Theater
Imperial Theater
Kammerspiele, Logensaal
Kampnagel
Kellertheater
Kulturhaus 73
Lichthof
Monsun Theater
MS Bleichen, MS Stubnitz
MUT-Theater
Neue Flora
Opernloft
Operettenhaus
Ohnsorg Theater
Polittbüro
Schauspielhaus
Schauspielstudio Frese
Schmidt Theater
Schmidts Tivoli
Sommertheater St. Georg
St. Pauli Theater
Stage Theater
Thalia Theater
Theater N.N.
Theater im Hamburger Hafen
Theaterin der Basilika
Theater in der Speicherstadt
Theater Das Zimmer
Theater Zeppelin
University Players
Winterhuder Fährhaus, Theater Kontraste
Berlin-Herbst-Special 2016
Berlin-Frühjahr-Special 2016
Berlin-Herbst-Special 2015
Berlin-Sommer-Special 2015
hamburgtheater

hamburgtheater

seit 16 Jahren online
berichtet über die Hamburger Theaterszene mit eigenen Kritiken
stellt eine Linksammlung zu den weiteren im Netz verfügbaren Kritiken zusammen
mit einem neuen Berlin-Frühjahr-Special



 

Kunst ist böse Meyer&Kowski

Neu besprochen

Kunst ist böse, Logensaal Das Spiel mit der Realitäts- und Wahrnehmungsverschiebung beherrscht das Regie-Duo Susanne Reifenrath und Marc von Henning virtuos. In der intimen Begegnung mit der Persönlichkeit eines Schauspielers entsteht der Raum für das ganz eigenen Erleben der Theaterkunst.

 

Sophia, der Tod und ich, Altonaer Theater er Roman von Thees Ullmann ist eine lockere, witzige Allegorie auf das Leben mit dem Tod. Mit dem bewährten Schauspieler-Ensemble entsteht am Altonaer Theater ein spaßiges Roadmovie, dass jedoch die bittere Erkenntnis bereithält, dass der Tod zum Leben dazu gehört.

   

Djin, Lichthof Was passiert, wenn der Mensch sein Gegenüber ganz nach Wunsch programmieren kann, versucht das Projekt von Anne&ich (Anne Rietschel und Anton Krause) herauszufinden.

 

Atlas der Angst, Thalia Er schafft es das dunkle Thema der Angst in ein immer überraschendes Kaleidoskop zu verwandeln und schickt die Zuschauer so durch ein Gefühlspanorama Deutschlands. Ein wunderbar komponierter und erhellender Abend über das derzeitige Klima in Deutschland, das Angst machen und aufrütteln kann.

   




Druckbare Version