Drachenherz , Neuköllner Oper Autor und Regisseur Peter Lund hat in seiner Sommerproduktion mit den Studenten des dritten Jahrgangs der HfbK eine Neuinterpretation der Siegfriedsage gewagt. Die gelungene Inszenierung lebt von der genauen psychologischen Analyse jugendlicher Gruppenstrukturen, dem überbordenden Temperament der Mitwirkenden, den mitreißenden Choreographien, den echt wirkenden Kampfszenen, der genauen Körperarbeit und der überzeugenden schauspielerischen und sängerischen Leistung.

Eine Stimme für Deutschland, Neuköllner Oper Auch wenn am Schluss wie in jedem richtigen Musical alle wieder vereint sind und die Emotionen auf der Bühne hohe Wellen schlagen, so ist das beileibe kein Happyend: Denn jede Zeit bekomme das Ende, das sie verdiene, Entschuldigung, bemerken lakonisch die Darstellerinnen auf der Bühne dazu.