Elfen im Park
Theater Orange
Grünspan
Fliegende Bauten
Feine Künste
Die 2te Heimat
Kellertheater
Altonaer Theater

Bisher

Privattheatertage Blog von Dagmar Fischer: "„Gerechtigkeit ist nur auf der Bühne“. Großartig. Ein anderer: „Kriechendes Mittelmaß kommt weiter als Talent“. Wie wahr...."(Foto: Kabale und Liebe, von Hans Jürgen Landes)

Tadellöser und Wolff Immer wieder versammelt sich die Familie Kempowski vor der Blümchentapete für ein Familienbild. Walter (Karsten Kramer), der kleine Peter Pimp, die Schwester Ulla (Nicola Lenk), der Bruder Robert (Markus Mössner), Vater (Jens Weisser) und Mutter (Hannelore Droege). Alle stehen sie eng beisammen. Doch von Mal zu Mal werden es weniger. Erst zieht die Schwester zu ihrem Mann ins sichere Dänemark, der Vater in den Krieg, der Bruder an die Front. Übrig blieben Mutter und Sohn Walter. Auch der Hintergrund hat sich derweil verändert: Statt bürgerlicher Tapete ein Schwarz-Weiß-Bild des zerbombten Rostock...

Tadellöser und Wolff Immer wieder versammelt sich die Familie Kempowski vor der Blümchentapete für ein Familienbild. Walter (Karsten Kramer), der kleine Peter Pimp, die Schwester Ulla (Nicola Lenk), der Bruder Robert (Markus Mössner), Vater (Jens Weisser) und Mutter (Hannelore Droege). Alle stehen sie eng beisammen. Doch von Mal zu Mal werden es weniger. Erst zieht die Schwester zu ihrem Mann ins sichere Dänemark, der Vater in den Krieg, der Bruder an die Front. Übrig blieben Mutter und Sohn Walter. Auch der Hintergrund hat sich derweil verändert: Statt bürgerlicher Tapete ein Schwarz-Weiß-Bild des zerbombten Rostock...

Muschelsucher dpa: "Mit Doris Kunstmann in der Hauptrolle hat eine Bühnenfassung von Rosamunde Pilchers Bestsellerroman «Die Muschelsucher» am Altonaer Theater in Hamburg Premiere gefeiert. Herzlich applaudierte das Publikum am Sonntagabend der zweistündigen Inszenierung des britischen Familiendramas durch Harald Weiler. ..." (Foto von Jochen Quast)

High Fidelity Abendblatt: "Die erstmalige Umsetzung von Nick Hornbys Roman als Musical auf einer Profibühne kam sehr gut beim Publikum im Altonaer Theater an..." (Foto © Joachim Hitmann)

Hoimetaberau Zuerst fehlt Hans und Albert (Marcus Michalski, Reinhold Ohngemach) nur der dritte Mann beim Skat. Die zwei Grantler haben alle Kandidaten erfolgreich mit ihrem Genöle vergrault und die bisher entwickelten Apparaturen aus Rechen mit aufgesteckten Karten überzeugen sie nicht. Also fällt ihr Blick auf die Maschine in ihrer gemeinsamen Werkstatt. Könnte „d’r Sell“ nicht zum dritten Mann in ihrer Kartenspielrunde umfunktioniert werden?...

Pauschalreise Im Himmel auf einem Wolkenbett vor strahlend blauen Himmel begegnen sich die Generationen. Was nach Schrebergartenidylle aussieht, gerät zu einer ungeschönten Auseinandersetzung mit der Geschichte. Die Oma hat sich einen Urlaub mit allen Finessen geleistet, so erzählt sie ihrem Enkel. Schließlich sind 50 Jahre zu feiern. Doch nicht 50 Jahre mit ihrem Ehemann hat sie begangen, sondern mit Deutschland. Fürs Feiern dieses Anlasses hat die jüngere Generation allerdings wenig Verständnis. Ungefragt hineingeboren in dieses Deutschland stellen sie viele bohrende Fragen an die Großeltern, die die Entscheidung die Migration für sie mitfällten. ...

Sommernachtstraum Der Mond ist eine Metallscheibe, der Wald ein großer kahler Ast, der von der Decke schwebt. So schnell entsteht der Zauberwald von Oberon und Titania, in dem die unglücklichen Athener Liebespaare Zuflucht suchen und in immer neue Liebeswirren gestürzt werden, bis der Zaubergeist am Schluss endlich den Richtigen die Liebestropfen in die Augen getröpfelt hat. ...

Othello Ein Fremder - ein „Schoko mit Wurstlippen“ - ist der neue General, der Zypern gegen die einfallenden Türken verteidigen soll. Nicht nur seine Ernennung sondern auch die Liebesheirat des älteren Mannes mit der schönen jungen Desdemona ruft die Neider auf den Plan. Als Othello dann auch noch den smarten Cassio statt des cleveren Jago zu seinem Leutnant bestellt, schmiedet letzterer sofort seine Umsturzpläne. Nur mit Hilfe seiner Sprache tröpfelt er dem treu liebenden General das Gift der Eifersucht ein, bis dieser rasend morden lässt und selber mordet. ...

Gegen die Wand Sibel lernt Cahit in der Psychiatrie kennen. Beide haben einen Selbstmordversuch hinter sich. Um der Zwangsheirat zu entkommen, bittet sie Cahit mit ihr eine Scheinehe einzugehen. Unerwartet wird daraus mehr. Nachdem Cahit aus Eifersucht einen Verehrer Sibels erschlägt und ins Gefängnis muss, geht sie weg. Sechs Jahre später treffen sie sich in Istanbul wieder. Sibel hat inzwischen Mann und Kind. Wagt sie den Ausbruch mit Cahit?....

Zusammen ist man weniger allein Abendblatt: "Anna Gavaldas Bestsellerroman um eine streitbare Pariser Vierer-WG zunächst textlastig und blutarm, dann aber spielfreudig auf der Bühne." Foto by Jochen Quast

Zweimal lebenslänglich Wie kann ein Mensch unter widrigsten Umständen seine Würde behalten? Andi (Tommaso Cacciapuoti) muss sich dieser Frage praktisch stellen. Der Banker ist unschuldig im Gefängnis gelandet. Seine nächsten Jahre muss er nun mit Schwerverbrechern verbringen. Nach seiner Einführung in den Knastalltag durch eine Vergewaltigung, entscheidet er sich zur Gegenwehr auf seine Weise. ..

Die Vermessung der Welt Der eine ist ein unverbesserlicher Optimist, Humanist und Weltverbesserer. Der andere ist ein Misanthrop, verbittert, zynisch und grundsätzlich pessimistisch in Bezug auf den Fortschritt der Menschheit. Humboldt und Gauß sind sich im tatsächlichen Leben nie begegnet, doch Daniel Kehlmann lässt sie in „Der Vermessung der Welt“ aufeinander treffen...

Orangenmädchen Wie auf verschiedenen Planeten leben Mutter, Sohn und Vater. Ihre türkisfarbenen Kreise auf der Bühne markieren ihre unterschiedlichen Standorte und Überzeugungen. Sie haben sich weit voneinander entfernt. Als der Georg (Benjamin Hübner) vier Jahre alt war, ist der Vater gestorben. 12 Jahre später taucht nun ein Brief des Vaters an seinen Sohn auf; eine Kontaktaufnahme über alle Zeitgrenzen hinweg.

Clockwork Orange Ey, was ist denn jetzt angesagt? Keine Frage: Bei Alex und seinen Droogis ist nach dem Einwurf von einer Moloko-Milch mit Zusatz immer Aktion angesagt. Sie finden den Kick in der Gewalt. Sie kanalisieren ihre jugendliche Energie im Fertigmachen von Menschen, die sie nichtsahnend in ihren gutbürgerlichen Häusern überfallen.

Neue Vahr Süd Herr Lehmann ist ein Naturtalent in Sachen Dialektik. Unbelastet von dem theoretischen Vorwissen seiner studierten Freunde, kann er sie in seinem Alltag praktisch anwenden. Hauptsächlich wendet er sie in zahlreichen Selbstgesprächen an. Immer wieder hat er das Gefühl in seinem Leben würde das Nachdenken zu kurz kommen.


Zurück

1 2



www

http://www.altonaer-theater.de/


Adresse

Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg
KARTENTELEFON (040) 399 05 870
FAX-RESERVIERUNG (040) 391 09 985


Archiv

der Spielzeiten 00/01 bis 10/11


Tadellöser und Wolff
Neue Vahr Süd

Druckbare Version