Opernloft

Zuletzt besprochen

Freischütz, Opernloft Zwei Männer hocken nebeneinander auf der Treppe. Der eine hält verzweifelt eine Pistole in den Händen, der andere versucht ihn zu trösten. Noch wirken die Beiden wie Freunde. Doch ihr Verhältnis ist erheblich vielschichtiger, wie sich in den nächsten Stunden erweisen wird...

Tosca Wer sich auf diesen Krimispaß einlassen mag, erlebt einen Abend mit musikalischen und geschmacklichen Genüssen. Regisseurin Inken Rahardt wagt den unverkrampften Blick auf die Klassiker der Opernwelt, der auch nicht vor makaberen Wendungen, starken Vereinfachungen und skurrilen Überspitzungen zurückschreckt...

Der Fliegende Holländer Der fliegende Holländer ist eigentlich ein leibhaftiger Seemann, der zu ewigem Herumirren auf dem Meer verdammt ist. Diese Figur, die Wagner für eine seine ersten Opern mit dem gleichnamigen Titelheld aufgegriffen hat, wird im Opernloft nun zu einer reinen Projektionsfläche...

Heimliches Flüstern Abendblatt: "Vöglein zwitschern allerliebst. Über die weißen Leinwandlappen auf der Bühne flimmern Videos mit Blumen in lichtem Frühlingsgrün. Dann erklingt Robert Schumanns "Träumerei". Lyrisch und schwer elegisch gibt sich der von Inken Rahardt und Susann Oberacker konzipierte und inszenierte Kunstliederabend "Heimliches Flüstern" im Opernloft. Die beiden versuchen mit der dramatischen Liebes- und Lebensgeschichte des Musiker-Ehepaars an ihren Erfolg mit Franz Schuberts "Winterreise"-Zyklus anzuknüpfen..." (Foto Silke Heyer)

Die Winterreise Die Zuschauer werden mitgenommen auf eine Winterreise in die Vergangenheit. Ihre Stuhlreihen sind wie in einer S-Bahn angeordnet. Links und rechts neben ihnen zeigen Projektionswände die Aussichten auf ein kaltes, aber romantisches Hamburg...

CSI Opera Vergnügliche Ermittlungen im Opernloft

Oh, tell O.! Die Groupies kreischen, wenn Mr. O auftritt. Er ist der umjubelte Star der angesagten Band mit den groovigen Songs. Sie treten in weißen Overalls auf - bei Mr. O auch mal gerne mit so weit geöffnetem Reißverschluss, so dass die Brusthaare zu sehen sind. Das Bandmitglied Jago lässt dagegen lieber die Muskeln spielen; sein Overall ist dekorativ um die Hüfte drapiert.



www

http://www.opernloft.de/


Adresse

OPERNLOFT
Junges Musiktheater Hamburg e. V. (gemeinnützig)
Fuhlentwiete 7 (Ecke ABC-Str/ Caffamacherreihe)
20355 Hamburg
Tickethotline: 018 05-700
Telefon: 040- 25 49 10 40
Fax: 040-25 49 11 30
eMail:info@opernloft.de


Archiv

der Spielzeiten 00/01 bis 10/11


Oh, tell O.!
CSI Opera

Druckbare Version