Sie sind hier: Theater I-S Kampnagel

Europe to go, Kampnagel

Gods Entertainment Foto: Sinje Hasheider


Europa zum Mitnehmen

Tourismus ganz ohne CO2-Belastung und sogar Corona-Regel-konform. Das passt so perfekt in diese Zeit, dass God's Entertainment noch einmal mit ihrem Programm "Hamburg International" auf Kampnagel zu Besuch waren. "Europe to go" heißt ihr recyceltes Programm, dass sie rund um das Kampnagel-Gelände aufgebaut haben. So sind zwei Touristen-Gruppen mit ihren beiden Guides unterwegs. Die erhobene Faust zeigt statt des Regenschirms den Weg, der in zwei Umrundungen des Kampnagel-Terrains die ausgewählten Highlights der europäischen Kulturguts zeigt. Informationen dazu liefern die Guides und für besonders Wissbegierige auch die QR-Codes, die an jeder Station angebracht sind.
So startet die Tour beim Ewige Feuer in Sarajewo, führt zu einem ehemaligen Wohnquartier von Hannah Arendt in Winterhuder, dem bisher die Gedenktafel fehlte, einer Gondelfahrt auf Hamburger Kanälen statt denen in Venedig. zur Dependance des Moma in einer Kampnagelhalle, zum Rotlichtquartier in Amsterdam mit Live-Aminationen, zu den Ramblas in Barcelona mit Hamburger Ständen in Sachen Touri-Nepp und stattet dann dem Ableger des Kopenhagener Wohnprojekts Cristiania auf Kampnagel, den archäologischen Ausgrabungsstädten in Palmyra und dem Prager Denkmal Franz Kafkas auf dem Platz vor dem Kino Alabama einen kurzen Besuch ab. Er weißt mit seinem Finger direkt auf das K von Kampagel.
Der österreichische Beitrag zur europäischen Hochkultur darf selbstverständlich nicht fehlen und wird ebenfalls besichtigt. So schließt die Tour nach einem Abstecher über das Operndorf in Burkina Faso von Schlingensief, in das sich das Migrantpolitan verwandelt hat, beim Würstl-Stand, bei dem sich jeder stärken darf.
Diese Tour erzeugt das typische Touri-Gefühl bzw übertrifft es noch: Nicht ganz Europa in einer Woche sondern Europa in nur zwei Stunden. So bekommt man kleine Kultureinheiten serviert, die alles anreißen aber nichts vertiefen. Ein wohliges Gefühl von leicht verdaulichem Kulturhäppchen, die Lust auf mehr oder einfach nur auf die abschließende Bratwurst machen.
Birgit Schmalmack vom 24.6.20