Lizt Alfonso

Zur Kritik von

Klassikradio 
Abendblatt 
 


Ninos de Cuba



Perfekte Unterhaltung

Diese Kinder sind Multitalente. Sie haben alles: perfekte Disziplin, spielerische Leichtigkeit, ernsthaftes Engagement und übersprudelnde Energie. Hinter ihnen steht eine Frau: Lizt Alfonso, die mit ihrer Tanzschule in Cuba für Anerkennung, Begeisterung und Erfolg steht. Sie ist nun mit ihrer Talentschmiede auf Tournee. Sie zeigt ihren Nachwuchs: ihr Kinderballett. Erstmals sind sie mit ihrem Programm auf Reisen und die Uraufführung der Ninos de Cuba fand im Hamburger Schmidttheater statt.
Kaum zu glauben, dass hier Kinder und Jugendlichen im Alter von 11 bis 14 Jahren tanzen. Sie beherrschen wie die verschiedenen Tanzstile perfekt. Nur wenn Breakdance, ein Kinderlied oder eine Moonwalkparodie im Stile von Michael Jackson mit einfließen, wird überhaupt klar, dass hier die Jugend am Zuge ist. Die 12 jungen Mädchen und vier Jungen schweben in immer neuen Kostümierungen auf die Bühne. Die geschickten Übergänge zwischen den Liedern sorgen für einen Sog, der den Spannungsbogen nie abreißen lässt. Ein Knaller jagt den nächsten und die Bildarrangements zwischen Flamenco, Salsa, Rumba, Tango, Ballett und Pop bringen die Vielfältigkeit der jungen Talente bestens zur Geltung.
Birgit Schmalmack vom 20.7.14



Schmidts Tivoli

Druckbare Version