Zeitraffer, Klabauter

Ich bin nicht Vergangenheit, ich bin retro!, Klabauter

"Willkommen bei der Zeitraffer-Bank!", so begrüßt die Stimme den Anrufer. Die Zuschauer im Klabauter-Theater sehen, dass sie live von der gelangweilten Sprecherin am Stehpult gesprochen wird, die allerdings nur die nächste Pause im Visier hat. Der Mitarbeiter rechts von ihr ist mit dem Lochen von Papieren beschäftigt. Der Mitarbeiter links von ihr mit dem Einheften derselben. Eine weitere Kollegin holt sie dann wieder heraus, um sie auf die Bühne zu bringen, wo sie von einem weiteren dienstbaren Geist aufgehängt werden. Es handelt sich um Porträts von Zuschauern, die von einer Zeichnerin liebevoll mit Lippenstift auf eine Transparentfolie gezeichnet worden sind. So werden alle Zuschauer nicht zum Teil des Bühnenbildes sondern zu Mitgliedern in der Zeitraffer-Bank, deren Unterlagen in den zahlreichen Aktenordern in den schiefen Regalen auf der Bühne gesammelt werden.
Die Regisseure Kai Fischer und Christopher Weiß haben mit dem Klabauter-Ensemble einen bildereichen, informativen und unterhaltsamen Abend über das Thema Zeit erschaffen. Wie sie Wissenswertes über die Zeit im Laufe der Geschichte von dem Textgenie unter den Ensemble-Mitgliedern darbieten lassen, wie sie zwei Schauspielerinnen über ihre Kindheitserinnerungen sinnieren lassen, wie sie einen Mitarbeiter unter Aktenordnern begraben, wie sie einem Totgesagten von dem Publikum Lebenszeit ersteigern - all das macht ihr Stück mit dem spielfreudigen, sympathischen Ensemble zu einem sehenswerten Erlebnis.
Birgit Schmalmack von 1.5.2018



Klabauter Theater

Druckbare Version